Home > Prüfungswesen > Jungjäger > Gesetzliche Grundlage für die Jagdprüfung

Gesetzliche Grundlage für die Jagdprüfung

Bei erstmaliger Bewerbung um eine Jagdkarte hat der Bewerber den Nachweis der jagdlichen Eignung sowie der ausreichenden Kenntnisse des Kärntner Jagdgesetzes und des Kärntner Naturschutzrechtes durch erfolgreiche Ablegung einer Prüfung vor der vom Landesvorstand der Kärntner Jägerschaft bestellten Prüfungskommission zu erbringen (Jagdprüfung).

Der Bewerber hat bei der Prüfung nachzuweisen, dass er die zur Ausübung der Jagd unerlässlichen Kenntnisse insbesondere über:

das Jagdrecht,
das Waffen- und Schießwesen,
den Jagdbetrieb,
die Wildkunde,
die Hege,
die Verhütung von Wildschäden und
das Kärntner Naturschutzrecht
sowie eine ausreichende Vertrautheit mit der Handhabung von Jagdwaffen besitzt.

Vor der Ablegung der Prüfung hat der Prüfungswerber der Prüfungskommission auf geeignete Weise nachzuweisen, dass er über Grundkenntnisse der Ersten Hilfe verfügt.

Zurück