Home > Wildökologie > Raufußhühner > Raufußhühner

Auerwild im Frühling

Mit dem Frühlingsbeginn in der zweiten Märzhälfte und den nun länger werdenden Tagen werden auch die Hahnen unruhig, die Balz beginnt. Das beeindruckende Schauspiel im Bergwald hat Beobachter, meist Jäger, schon seit jeher in seinen Bann gezogen.

Weiterlesen …

Auerwild im Sommer

Erlauben wir uns einen kurzen Rückblick und folgen dem Geschehen nach der Balz. Was machen die Hennen, während die Hahnen nach dem Tretakt noch längere Zeit weiterbalzen? An sich wären es einige knappe biologische Daten, doch diese sind immer in Verbindung mit lokalen Faktoren zu sehen.

Weiterlesen …

Auerwild im Herbst

Das "Auerwildjahr" geht dem Ende zu. Nach dem von der Sichtbarkeit her eher heimlicheren Sommer geht es in den Herbst und in den Winter. Im Herbst wird Auerwild häufiger gesehen – oder sind in dieser Zeit nur die Jäger aktiver? Ja, wie so oft, scheinen die Dinge doch irgendwie zusammenzuhängen!

Weiterlesen …

Auerwild im Winter

Das Auerhuhn ist aufgrund seiner evolutionären Herkunft aus den Taigawäldern an die kalte Jahreszeit bestens angepasst.

Weiterlesen …

Zurück