Home > Wald-Wild-Schule > Berichte > Neues Zuhause für Fledermäuse

Neues Zuhause für Fledermäuse

Rasch voranschreitende Umweltveränderungen führten zu teilweise starken Bestandsrückgängen bei den Fledermäusen. Quartierverluste sind eine der Hauptursachen für den bedrohten Rückgang der kleinsten Fledermäuse in der Natur. Der Naturfreund und Jäger Alfred Leschanz nahm das Projekt "Fledermausimmobilie" mit den Schulkindern der 3. und 4 Klasse in der Volksschule Micheldorf mit Hilfe seiner treuen Material-Sponsoren in Angriff.

Gesunde Gemeinde - Kinder und Natur

In mehreren aufeinanderfolgenden Werkstunden waren die Kinder mit voller Begeisterung beim Bau der Fledermauskästen. Mit viel Freude wurde gemeinsam - unter der Anleitung des Initiators - nun schon das 4. Jahr mit den Lehrerinnen sowie Kindern gebohrt, gehämmert, geschraubt und geschliffen. Nach Fertigstellung wurde wiederum mit den Kindern ausführlich darüber gesprochen, wo man zu Hause im Garten die Fledermauskästen am besten anbringt.

Jetzt heißt es dann nur mehr "BITTE NICHT STÖREN", da die Fledermäuse sehr empfindlich auf Störungen reagieren.

Für 2019 wurde von Herrn Leschanz das Projekt "Eichhörnchenfutterstelle" angekündigt und in Aussicht gestellt.

Alfred Leschanz

Zurück