Von der Jagd

Neuigkeiten

Von der Jagd
Wildbretanhänger ausfüllen
07.09.2021
Von der Jagd
Dem Gams wird's heiß
10.08.2021
Jäger

Jagd ist Verantwortung!

Der Jäger verantwortet sich für Wild, Natur und Gesellschaft

Der Jäger nimmt seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte einen besonderen Platz bzw. eine besondere Stellung in der Gesellschaft ein (ganz am Anfang waren Jäger und Gesellschaft ident, erst im Laufe der Menschheitsgeschichte entwickelten sich mehrere gesellschaftliche Gruppen). Der Wirkungsbereich des Jägers - das Revier - verbunden mit dem ständigen Erleben des ewigen Werdens, Seins und Vergehens in der Natur, begeisterte und berührte immer schon große Kreise der Gesellschaft. Aber erst das jagdliche Brauchtum macht den Jäger zu dem, was er ist. Einen Mensch, der eingebettet in Tradition und Brauchtum im gesellschaftlichen Leben fest verankert ist und der sein verantwortungsvolles Tun auch immer wieder ethisch hinterfragt.

Mehr zum Thema Jagd
Jagdhut mit Bruch

Jagd ist Freude!

Die Jagd bedeutet Leidenschaft und Brauchtum

"Tradition besteht im Bewahren des Feuers und nicht im Anbeten der Asche", meinte der Komponist Gustav Mahler. Das gilt nicht nur für die Musik, sondern im Besonderen für die Bräuche der Jäger. Die Jagd und damit ihre Ausübung sind so alt wie die Menschheit selbst. Keine andere Gruppe von Menschen kann auf eine so ausgeprägte und lange Kontinuität ihres Tuns verweisen. Das Wort "Brauchtum" beinhaltet das Zeitwort "brauchen". "Brauchen" (mhd.: bruchen) ist mit dem lateinischen Ausdruck für "genießen" (frui) verwandt. Die Grundbedeutung ist "Nahrung aufnehmen", aus der sich die allgemeine Bedeutung "in Genuss von etwas sein, an etwas teilhaben, anwenden bzw. verwenden" entwickelte (siehe Etymologisches Wörterbuch).

Mehr zum Thema Brauchtum

Wildbret

Gesund, nachhaltig, regional!

Mehr zum Thema Wildbret
Hund

Jagdhunde

Lernen Sie die verschiedenen Jagd-Hunderassen kennen!

Die ersten domestizierten Hunde wurden zur Jagd eingesetzt. Sie halfen beim Auffinden von Wild und leisteten wertvolle Dienste bei der Verteidigung des Menschen insbesondere gegenüber wehrhaftem Wild. Im Laufe der Entwicklung kristallisierten sich sehr unterschiedliche Einsatz- und Aufgabengebiete der Hunde heraus und der Mensch begann Hunde mit gleichen und brauchbaren Eigenschaften miteinander zu paaren. Dies war der Anfang der Rassehundezucht, die sich bis in die heutige Zeit hinein als effizientester Weg herausgestellt hat. Eine erfolgreiche Partnerschaft (Mensch/Hund) gewinnt dadurch an Wahrscheinlichkeit.

Mehr zu den Jagdhunden

Die Kärntner Jagd App!

d